IHK-Wahlpodium: AfD-Kandidat Steyer sieht Endlos-Lockdown als größte Gefahr für die regionale Wirtschaft

IHK-Wahlpodium: AfD-Kandidat Steyer sieht Endlos-Lockdown als größte Gefahr für die regionale Wirtschaft

Burladingen, 21.01.2021. Vor der am kommenden Montag stattfindenden virtuellen Wahlpodium der Reutlinger Industrie- und Handelskammer (IHK) mit den Kandidaten zur Landtagswahl im Wahlkreis Hechingen-Münsingen sieht der AfD-Kandidat Joachim Steyer den immer weiter verlängerten Lockdown als größte Gefahr für die regionale Wirtschaft.

„Der lokale Einzelhandel hatte bereits vor Corona einen immer schwereren Stand und droht nun durch den permanent weiter verlängerten Lockdown vollends unter die Räder zu kommen. Eine gigantische Pleitewelle wird die unausweichliche Folge sein“, so Steyer, der auch Vorsitzender der AfD-Fraktion im Gemeinderat Burladingen ist. „Infrastrukturausbau, Innovationsfreundlichkeit und die Ausbildung von Fachkräften sind wichtige Themen, bei denen sich die Politik um die passenden Rahmenbedingungen kümmern muss. Wenn der Lockdown aber tatsächlich bis Ostern – oder gar noch länger – dauern wird, dann haben wir aber in absehbarer Zeit vor allem über die Verwüstungen einer Wirtschaftskrise zu sprechen“, so der selbstständige Gas- und Wasserinstallateurmeister.

Die IHK Reutlingen veranstaltet am 25. Januar ab 17:00 Uhr für den Landtagswahlkreis Hechingen ein virtuelles Wahlpodium. Zu Gast sind neben AfD-Kandidat Joachim Steyer auch Manuel Hailfinger (CDU), Rudi Fischer MdL (FDP), Klaus Käppeler (SPD), Cindy Holmberg (Grüne) und Petra Braun-Seitz (Linke). Eingeladen zur Teilnahme sind Unternehmer aus dem Wahlkreis sowie Pressevertreter, die sich bei der IHK Reutlingen anmelden sollen. Mehr Informationen: https://veranstaltungen.ihkrt.de/HM61

Leave a comment